Nachrichten

Tarifverhandlungen Entlastung SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach

Tarifvertrag Entlastung

Tarifverhandlungen Entlastung SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach

Am 02.02.2018 finden zwischen der Gewerkschaft ver.di und der Geschäftsführung der SRH Kliniken Karlsbad Langensteinbach die zweite Verhandlungsrunde über einen Tarifvertag Entlastung für den Klinikstandort Karlsbad Langensteinbach statt. In der ersten Verhandlungsrunde am 29.11.2017 erklärten sich die Verhandlungspartner grundsätzlich bereit über Entlastungsmöglichkeiten zu verhandeln.

Die Verhandlungsthemen sind Mindestbesetzungen und Nachtdienstbesetzungen, inclusive einem Verfahren, mit dem vorgegeben wird, was passieren muss, wenn diese zu vereinbarenden Vorgaben für die Schichtplanungen nicht eingehalten werden.

Tarifverhandlungen Entlastung SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach ver.di Tarifverhandlungen Entlastung SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach
Tarifverhandlungen Entlastung SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach ver.di Tarifverhandlungen Entlastung SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach
Tarifverhandlungen Entlastung SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach ver.di Tarifverhandlungen Entlastung SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach

Weitere Forderungen sind Freistellungstage für Praxisanleiter, für Weiterbildungen und für die Einarbeitung neuer Mitarbeiter. Es wird auch darüber gesprochen, wie eine verbindliche Prioritätensetzung bei Unterschreitung einer Mindestbesetzung gestaltet werden kann.

Sven Bergelin, ver.di Verhandlungsführer: „Unsere Kolleginnen und Kollegen fordern Regelungen, die zu einer spürbaren Entlastung auf allen Stationen führen werden. Den heutigen Arbeitsdruck, immer mehr und immer schwerere Patienten in immer kürzeren Zeitabständen versorgen zu müssen, halten sie nicht mehr aus. Insofern sind diese Verhandlungen von einer großen Erwartungshaltung begleitet. Wir werden die Arbeitgeber beim Wort nehmen und erwarten eine zügige, konstruktive und zielorientierte Fortsetzung der Verhandlungen.“

Vor Beginn der Verhandlungen zum Tarifvertrag Entlastung trafen sich die Kolleginnen und Kollegen zu einer aktiven Pause im Klinikhof. Unser Verhandlungsführer Sven Bergelin brachte die Erwartungen auf den Punkt: Unsere Kolleginnen und Kollegen fordern Regelungen, die zu einer spürbaren Entlastung auf allen Stationen führen. Den heutigen Arbeitsdruck, immer mehr und immer schwerer erkrankte Patienten in immer kürzerer Zeit versorgen zu müssen halten sie nicht mehr aus. Insofern sind diese Verhandlungen von einer großen Erwartungen begleitet. Wir werden die Arbeitgeber beim Wort nehmen und erwarten eine zügige, konstruktive und zielorientierte Fortsetzung der Verhandlungen.