Nachrichten

Tarifrunde 2014: Caritas mitten drin

Kirchen, Diakonie und Caritas

Tarifrunde 2014: Caritas mitten drin

Caritas ak.mas (Tarifinfo 01/2014)

Die Mitarbeiterseite der Arbeitsrechtlichen Kommission der Caritas fordert:

  • dass der TVöD weiterhin Leitlinie für alle Caritas-Mitarbeiter bleibt!
  • die Rücknahme der Anträge auf Lohnabsenkung!

Das fordern die Dienstgeber, bevor die Tarifrunde überhaupt begonnen hat:

  • Un- und angelernte Mitarbeiter sollen die Tariferhöhung für Fachkräfte zahlen.
  • Einführung einer neuen „Dumping-Lohngruppe“.
  • Leiter von Pflegeeinrichtungen sollen vor Ort die 40-Stunden-Woche vereinbaren und im Osten das Gehalt absenken dürfen.

Die Beschäftigten der Caritas konnten in der Vergangenheit die Tarifrunden abwarten.
Denn nach den Abschlüssen im Öffentlichen Dienst hat die Caritas nahezu wertgleich übernommen.
Das soll nach dem Willen der Dienstgeber in 2014 anders sein.
NEIN sagt dazu die Mitarbeiterseite der Arbeitsrechtlichen Kommission!

Informieren Sie sich:
Wollen Sie weiterhin davon profitieren, was die Kolleginnen und Kollegen im Öffentlichen Dienst aus den Kindertagesstätten, den Krankenhäusern, den Einrichtungen der Behindertenhilfe, der Verkehrsbetriebe oder der Abfallentsorgung in der Tarifrunde Öffentlicher Dienst erreichen?

Dann:
Unterstützen Sie die Aktionen der Kolleginnen und Kollegen des Öffentlichen Dienstes. Beachten Sie die Veranstaltungen und Kundgebungen.

Denn:
Gemeinsam sind wir stärker!

Deshalb:
Ein guter Abschluss im Öffentlichen Dienst!

Mehr unter: www.akmas.de

ak.mas hält an Übernahme TVöD fest!
Die Forderungen der Dienstgeber haben zum Ziel, die Vergütungsstruktur für die Caritas-Mitarbeiter langfristig gegenüber dem Öffentlichen Dienst zu verschlechtern!
Vor Abschluss der Tarifrunde, ohne Kenntnis der Zahlen und deren Auswirkungen, gibt es keinen Anlass, über Abweichungen von der bisherigen Praxis nachzudenken. Ein solches Vorgehen belastet das Miteinander ohne Grund!
Unterstützen Sie uns als Ihre gewählten Vertreterinnen und Vertreter.

AUCH WIR SIND ES WERT!
CARITAS-MITARBEITER HABEN EIN RECHT AUF ANGEMESSENE VERGÜTUNG!

Kontakt