Nachrichten

Tarifverhandlungen vorübergehend ausgesetzt

LiLA

Tarifverhandlungen vorübergehend ausgesetzt

Angesichts der Entwicklungen rund um die Verbreitung des Coronavirus/COVID-19 findet die für den 24. März 2020 in Stuttgart geplante Verhandlungsrunde in der Tarifauseinandersetzung mit Liebenau Leben im Alter gGmbH nicht statt.

Diese Entscheidung haben beide Verhandlungspartner, Geschäftsführung und Gewerkschaft ver.di, getroffen. Das bedeutet, dass die Verhandlungen vorübergehend ausgesetzt sind. Präventiv gilt das Aussetzen bis zum 30.04.2020 und somit auch für den bereits folgenden Verhandlungstermin am 23.04.2020.

In Anbetracht der Bedeutung dieser Tarifverhandlungen ist den Beteiligten diese Entscheidung nicht leichtgefallen! Das Coronavirus, dessen Auswirkung mit Geschwindigkeit zunimmt, bringt schon jetzt immer mehr Einschränkungen für das gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben mit sich.

„Wir sind daher gemeinsam der Auffassung, dass das jetzt die richtige und notwendige Entscheidung ist. Aktuell gilt es vor allem die Beschäftigten im Pflegebereich zu schützen. Es wäre daher nicht zu verantworten unsere Kolleginnen und Kollegen einer Gefahr durch den Virus auszusetzen“ so Yvonne Baumann, ver.di-Verhandlungsführerin.

Beiden Verhandlungspartnern gehen in der aktuellen Situation die Gesundheit und der Gesundheitsschutz der Beschäftigten vor.

„Einmal mehr wird deutlich, dass die Beschäftigten auch bei der Liebenau Leben im Alter systemrelevant sind und deren Arbeitsbedingungen und Entlohnung dementsprechend verbessert werden müssen. Dies erwarten wir von dem Arbeitgeber zeitnah nach Besserung der Corona-Sondersituation mit uns tariflich zu regeln“, so Baumann.

Beide Seiten haben sich bereit erklärt auch in der „verhandlungsfreien Zeit“ bis Ende April weiter im Austausch miteinander zu arbeiten, um so den weiteren Verhandlungsverlauf vorzubereiten und zu beschleunigen.

„Wir werden die Entwicklungen rund um das Virus weiterverfolgen, bewerten und unser Handeln der dynamischen und ernst zu nehmenden Lage fortlaufend anpassen. Auch wenn mit dem bisherigen Verhandlungsstand die Ansichten beider Verhandlungsseiten noch weit auseinanderliegen, so lassen wir uns aber von unserem Vorhaben, einen Tarifvertrag für die Liebenau Leben im Alter gGmbh auf Niveau des öffentlichen Dienstes abzuschließen, nicht abbringen“, so Baumann.