Diakonie Baden

Aktiv werden!

Diakonie Baden

Aktiv werden!

ver.diakonie Baden und der Gesamtausschuss rufen zur Foto-Aktion auf.
Aktiv werden! Foto-Aktion der Diakonie Baden ver.di Aktiv werden! Foto-Aktion der Diakonie Baden


Noch keine Einigung zur Corona-Sonderleistung gemäß AVR.Baden in eurem Haus? ver.diakonie Baden und der Gesamtausschuss rufen zur Foto-Aktion auf.

Beschäftigte setzen sich gemeinsam weiter für eine Corona-Prämie für alle ein.

Sie machen Fotos von sich mit Maske und dem beigefügten Plakat.

Hintergrund:
Endlich ist auch in die AVR.Baden eine Corona-Sonderleistung für „unmittelbar von Corona betroffene Arbeitsbereiche und Einrichtungen“ geschrieben worden. Überall in Baden legen Arbeitgeber unter Berufung auf Oberkirchenamt und Diakonisches Werk diese Regelung extrem eng aus. Die C-Sonderleistung wird für Beschäftigte unerreichbar gemacht. Von Hunderten würden eine Handvoll Beschäftigte sie bekommen. Solchen Auslegungen können MAVen nicht zustimmen!

MAV und Arbeitsgeber müssen vor Ort klären, wer diese Corona-Sonderleistung im Haus erhalten soll.

Berechtigt tritt der Gesamtausschusses der Mitarbeitervertretungen in Baden der arbeitsrechtlichen Information Nr.3 /2021 von Oberkirchenamt und Diakonischem Werk entgegen (hier: FBG Tarifentwicklung: Gesamtausschuss Baden (ga-baden.de)). Er vertritt eine plausible Lesart der Regelung, die mit euren Erfahrungen erschwerter Arbeitssituationen unter Pandemiebedingungen übereinstimmt.

Und es muss gesagt sein: Mit dem Tarifvertragsweg wäre das nicht passiert! Und ohne den Gemeinsamen Brief im April 2020, ohne die Petition und ohne den Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes zur Corona-Sonderzahlung, die In Baden auch jene kirchlichen Beschäftigten mit Verweis auf die AR-M im Arbeitsvertrag erhalten haben, hätte es auch keine Schiedsspruch mit einer Corona-Sonderzahlung der AVR.Baden gegeben.