Nachrichten

Hilferufe aus den südbadischen Kliniken!

Tarifvertrag Entlastung

Hilferufe aus den südbadischen Kliniken!

Tag der Pflege am 12. Mai 2017

 
"Internationaler Tag der Pflege" am 12. Mai 2017:

ver.di fordert Sofortprogramm für mehr Personal

Südbaden: Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hat heute eine erschreckende Istaufnahme aus den südbadischen Kliniken vorgelegt. Bei der Auswertung einer Befragung zur Belastung in den südbadischen Kliniken ist von einem generellen Hilferuf der Beschäftigten auszugehen, so ver.di Geschäftsführer Reiner Geis.
Demnach sind in den Kliniken keine ausreichenden Personalreserven bei Krankheit, Urlaub oder Fortbildung für das Pflegepersonal vorgesehen. Das Arbeitszeitgesetz wird häufig nicht eingehalten, da das Personal ohne Pausen oder ausreichende Ruhezeiten durcharbeiten muss. Die Folge ist eine Zunahme von eigenen Krankheiten und Belastungen, wie Schlafstörungen, die letztlich gegen eine qualifizierte Versorgung der Patienten stehen, so die Gewerkschaft. Überstunden und kurzfristiges Diensteinspringen führten zu einer zunehmenden Berufsflucht der betroffenen Gesundheitsberufe.
Nähere Details in der Anlage.

Mit der Forderung nach einem Sofortprogramm der Bundesregierung zur Schaffung zusätzlicher Vollzeitstellen in der Pflege und zahlreichen Aktionen erinnern Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und betroffene Beschäftigte am „Internationalen Tag der Pflege“ an die zunehmend dramatische Personalsituation an vielen Kliniken. „Niemand soll mehr in einer Schicht allein arbeiten müssen. Zudem muss es ausreichend Zeit für die Ausbildung geben“, so ver.di. Tatsächlich seien aufgrund der immer knapper werdenden Zeit immer mehr wichtige pflegerische Tätigkeiten faktisch unmöglich geworden, darunter etwa die Patienten- und Angehörigenansprache, ausreichend lange Händedesinfektion oder die Einhaltung von Mindestbehandlungszeiten.

Beteiligt waren Beschäftigte folgender Klinken:

  • Uniklinik Freiburg
  • Universitäts- Herzzentrum Bad Krozingen
  • Kreisklink des Landkreises Emmendingen
  • Kreisklinken des Landkreises Ortenau
  • Kreisklinken GMBH des Landkreises Lörrach
  • Josefkrankenhaus Freiburg
  • Diakoniekrankenhaus Freiburg
  • Helioskliniken Breisgau Hochschwarzwald
  • Zentrum für Psychiatrie Emmendingen
  • BDH Klinikum Elzach,
  • sowie die Spitäler Hochrhein (Säckingen und Waldshut)

An der Umfrage nahmen u.a. Beschäftigte aus den Bereichen Akut und Regelstationen, OP, Anästhesie, Geburtenhilfe, Kinderstationen, Onkologie, Dialyse, Chirurgie und Geriatrische Versorgung teil.
Das Ergebnis der 1.114 Fragebögen wird aus Gründen des Datenschutzes nur in der Summe bekanntgeben. Die Fragen bezogen sich auf Ausfälle durch Krankheit, Überstunden Belastung, Dienste ohne Vertretung und Absicherung, Berufsflucht, Qualität der Ausbildung …

Der Internationale Tag der Pflege am 12. Mai geht auf den Geburtstag der britischen Krankenschwester Florence Nightingale (1820 – 1910) zurück, der Begründerin der modernen Krankenpflege.

Nach ver.di-Berechnungen fehlen in deutschen Krankenhäusern 162.000 Vollzeitstellen, davon allein 70.000 Fachkräfte in der Pflege.